Nocino - Walnuss-Likör

ein Rezept von Christine Burger

Nocino

Anwendung: Schmeckt einfach herrlich gut!

Zutaten: 1 Liter Korn (ich nehme Grappa)
8 grüne Walnüsse, gesammelt um den Johannestag( 24.Juni), beim Durchschneiden sollte die Frucht bereits gallertig sein, die zukünftige Nussschale noch gut durchschneidbar, je nach Wetterbedingungen etwas früher oder später im Jahr.
1 Zimtstange ganz
8-12 Nelken
1 Sternanis
1/4 Teelöffel geriebene Muskatnuss
ev Muskatblüte und zerstossene Kapseln Kardamon
150g Zucker (alternativ Honig, Rohrohrzucker oder Kandis)

Zubereitung: Die ganzen Nüsse vierteln ( färbt sehr stark die Finger). Alles in ein durchsichtiges Glas mit Deckel geben und an ein sonniges Fenster stellen und für 2 Monate stehen lassen. Der Ansatz wird dabei schwarz mit Stich ins Grüne. Nach 2 Monaten abseihen und 150g Zucker darin auflösen. Alternativ kann man Honig, Rohrohrzucker oder Kandis verwenden, auch die Menge vom Süßstoff kann variiert werden. Im alten Orignialrezept wurde doppelt so viel Zucker verwendet, was jedoch einen sehr süssen Nocino ergibt.

Interessant: Je länger er nachreift, desto besser wird der Nocino. Christine Burger sagt: "Leider schaffe ich es nie mir etwas aufzuheben :-)".



Weitere Rezepte - Seite 1 / 2