Eichelbrot

ein Rezept von Ines Sturm

Eichelbrot

Anwendung:
Herbes, würziges Brot mit leicht nussiger Note - ein einzigartiger Genuss!

Zutaten:
150g selbst hergestelltes Eichelmehl
350g Dinkelmehl
3 TL Kräutersalz
lauwarmes Wasser
1 Pkg Germ

Zubereitung:
Eichelmehl
Im Herbst die reifen Eicheln sammeln und Eichelmehl selbst herstellen. Dazu werden die Eicheln in einer unbeschichteten Pfanne kurz erhitzt bis die Schale aufplatzt. Dadurch lassen sie sich gut schälen.
Hinweis: nicht zu lange rösten!
Nach dem Schälen die Eichelkerne grob mit dem Wiegemesser zerkleinern und für etwa eine Stunde in Wasser einlegen. Anschließend etwa 15 min auf kleiner Hitze köcheln, um die Eicheln verdaulich zu machen. Die Eicheln abseihen, auf Backpapier einlagig ausbreiten und im Bachrohr bei niedriger Temperatur langsam trocknen lassen. Nach dem sie ausgekühlt sind, in der Getreidemühle zu Mehl mahlen.

Eichelbrot
Das frisch gemahlene Eichelmehl, mit seinem wunderbar erdenden Duft der sich beim Mahlen verströmt, besitzt keine bindende Eigenschaft, weshalb es mit Dinkelmehl gemischt wird. Alle Zutaten vermengen, und zu einem festen Teig verarbeiten - gehen lassen. Zu kleinen Brötchen formen und im Backrohr bei 180° C backen. Nadelprobe durchführen.
Ergebnis ist ein herbes, würziges Brot mit leicht nussiger Note - ein einzigartiger Genuss!


Weitere Rezepte - Seite 1 / 2